Header-Ueber-mich-04
Header-Ueber-mich-02
Header-Ueber-mich-05
Header-Ueber-mich-01
vorheriges
nächstes
lic. phil. Julia Pokora
Aus- und Weiterbildungen

Seit 2010Laufende, umfangreiche Fort- und Weiterbildung (Kongresse, Fachtagungen, Fortbildungen, Seminare, Intervisionszirkel, Journal-Clubs etc.), vorerst zur Erlangung des FSP-Fachtitels und des SIM-Gutachter-Zertifikats, seit deren Erhalt zur fortlaufenden Anerkennung der Titel
2017Fachtitel Neuropsychologie FSP, Zertifizierung als neuropsychologische Gutachterin SIM
2016Abschluss der Gutachterausbildung, Swiss Insurance Medicine (SIM)
2013Ausbildung in Motivational Interviewing (motivierende Gesprächsführung), GK Quest Akademie
2010Lizentiat in Psychologie (Vertiefung in Neuropsychologie), Universität Zürich
2002Certificate of Proficiency in English, University of Cambridge
2002Matura Typ M, Kantonsschule Wetzikon

Beruflicher Werdegang

Seit 2021In eigener neuropsychologischer Praxis in Zürich
2019 – 2020provenio ag, Dr. med. Beat Schaub, Winterthur (psychiatrisch-psychotherapeutische Praxis), Aufbau und Leitung der neuropsychologischen Abteilung
2014 – 2019Clienia Privatklinik Schlössli AG (psychiatrische Klinik), Oetwil am See, Neuropsychologin für stationäre Diagnostik und Gutachten
2013 – 2014Praxis für Neuropsychologie und Psychotherapie, Dr. phil. Andrea Plohmann, Basel, hauptsächlich Erstellung von neuropsychologischen Gutachten
2012 – 2013Rehaklinik Bellikon, stationäre diagnostische und therapeutische Neuropsychologie auf der neurologischen Unfallrehabilitation
2011Stadtspital Waid, Zürich, Akutgeriatrie (Postgraduierten-Stelle), stationäre Demenzdiagnostik sowie Memory-Klinik

Lehrtätigkeit

2021Workshop zur neuropsychologischen Diagnostik bei hochfunktionalen Autismus-Spektrum-Störungen des Erwachsenenalters (neuropokora, Zürich)
2014, 2017Seminare und Workshops zur Symptom- und Beschwerdenvalidierung (Akademie bei König & Müller, Clienia Schlössli AG)
2012 – 2018Neuroradiologische und neuropsychologische Fallvorstellungen, interne Referate (Rehaklinik Bellikon, Clienia Schlössli AG)
2016Einführung in die Neuropsychologie und Neurorehabilitation für Musiktherapeuten FMAS

Sprachen

  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (sehr gute Kenntnisse)
  • Französisch (gute Kenntnisse)
  • Spanisch/Italienisch (Grundkenntnisse)

Sarah Rometsch M.Sc.
Aus- und Weiterbildungen

Seit 2023 Laufende, umfangreiche Fort- und Weiterbildung (Kongresse, Fachtagungen, Fortbildungen, Seminare, Intervisionszirkel, Journal-Clubs etc.) zur fortlaufenden Anerkennung der Weiterbildungstitel
2023 Fachtitel Neuropsychologie FSP, Zertifizierung als neuropsychologische Gutachterin SIM
2022 Abschluss der Gutachterausbildung, Swiss Insurance Medicine (SIM)
2017 Diploma of Advanced Studies UZH in Neuropsychologie
2015 Master of Science in Psychologie
2008 Matura, KME Zürich

Beruflicher Werdegang

Seit 2021 Neuropsychologin in der Praxis neuropokora, Zürich
2017 – 2021 Clienia Privatklinik Schlössli AG (psychiatrische Klinik), Oetwil am See, Neuropsychologin für stationäre Diagnostik und Gutachten
2017 – 2018 Clienia Privatklinik Schlössli AG (psychiatrische Klinik), Männedorf, Neuropsychologin für ambulante Diagnostik
2016 – 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Kinderspital Zürich
2016 Universitätsspital Zürich, Praktikantin Neuropsychologie für ambulante und stationäre Diagnostik
2015 – 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universitätsspital Zürich und Kinderspital Zürich

Publikationen

Schlosser, L., Kessler, N., Feldmann, M., Wehrle, F., Rometsch, S., Greutmann, M., Oxenius, A., Brugger, P., & Latal, B. (2022). Neurocognitive functioning in young adults with congenital heart disease: insights from a case-control study. Cardiology of the young, 32(5), 694-701.

Wehrle, F., Landolt, M., Latal, B., Rometsch, S., & Greutmann, M. (2020). Impact of the COVID-19 Pandemic on Health-Related Concerns, Quality of Life and Psychological Adjustment in Young Adults with Congenital Heart Disease. Congenital Heart Disease, 15(5), 301–308.

Kessler, N., Feldmann, M., Schlosser, L., Rometsch, S., Brugger, P., Kottke, R., Knirsch, W., Oxenius, A., Greutmann, M., & Latal, B. (2020). Structural brain abnormalities in adults with congenital heart disease: Prevalence and association with estimated intelligence quotient. International journal of cardiology, 306, 61–66.

Rometsch, S., Greutmann, M., Latal, B., Bernaschina, I., Knirsch, W., Schaefer, C., Oxenius, A., & Landolt, M. A. (2019). Predictors of quality of life in young adults with congenital heart disease. European heart journal. Quality of care & clinical outcomes, 5(2), 161–168.

Verena Eisele M.Sc.
Aus- und Weiterbildungen

Seit 2023 Laufende, umfangreiche Fort- und Weiterbildung (Kongresse, Fachtagungen, Fortbildungen, Seminare, Intervisionszirkel, Journal-Clubs etc.) zur fortlaufenden Anerkennung der Weiterbildungstitel
2023 Anerkennung als Eidgenössisch anerkannte Neuropsychologin
2020 Weiterbildungstitel klinische Neuropsychologie (Deutschland)
2020 Approbation Psychologische Psychotherapeutin, Fachkunde in Verhaltenstherapie (Deutschland)
2015 Master of Science in Psychologie, Universität des Saarlandes
2009 Abitur, Schubart-Gymnasium Aalen

Beruflicher Werdegang

Seit 2023 Neuropsychologin in der Praxis neuropokora, Zürich
2020 – 2022 Neuropsychologisches Zentrum Heidelberg (Deutschland), Neuropsychologin für ambulante Diagnostik und Therapie
2017 – 2020 Behandlung ambulanter Patienten mit psychiatrischen Diagnosen unter Supervision
2018 – 2020 SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach (Deutschland), Diagnostik und Therapie in der neurologischen Frührehabilitation, ambulante Testungen und Erstellung neuropsychologischer Gutachten
2016 – 2018 SHG-Kliniken Sonnenberg, Saarbrücken (Deutschland), hauptsächlich Diagnostik und Therapie in der neurologischen Frührehabilitation
2015 – 2016 Marienhaus Klinikum Eifel St. Elisabeth, Gerolstein (Deutschland), psychotherapeutische Arbeit auf offenen und geschlossenen Stationen

Publikationen

Neumann-Zielke, L., Borchers, S., Eisele, V., Emering, M., Grahneis, R., Kirsch, A., Kuhn, C., Ross, S., Weicherding, H (2017). Möglichkeiten und Grenzen der Verbesserung der (ambulanten) neuropsychologischen Versorgung – Zur Notwendigkeit von Änderungen der Weiterbildungsordnung „Neuropsychologie“ und weiterer Initiativen. Forum der Psychotherapeutenkammer des Saarlandes, Nr. 67.

Morein-Zamir, S., Shahper, S., Fineberg, N. A., Eisele, V., Eagle, D. M., Urcelay, G., Robbins, T. W. (2018). Free operant observing in humans: a translational approach to compulsive certainty seeking. Quarterly Journal of Experimental Psychology, 71(10), 2052-2069.

Persönliche Kompetenzen / Arbeitshaltung

Wir fühlen uns verpflichtet, der Komplexität der Disziplin der Neuropsychologie sowie insbesondere auch jedem einzelnen Menschen gerecht zu werden, und ordnen unsere Arbeit ebenso einer hohen Professionalität und Seriosität wie auch einer grossen Menschlichkeit unter.
Eine empathische, grundlegend offene und wertschätzende Haltung unseren Patient*innen gegenüber ist für uns ebenso selbstverständlich wie die Kenntnis und Anwendung der aktuellen wissenschaftlichen Literatur zu den bearbeiteten Fragestellungen. Die Untersuchungssituation, der manche*r vorerst vielleicht mit einem gewissen Unbehagen und Unsicherheit begegnet, gestalten wir menschlich, transparent, geduldig und (soweit möglich) spielerisch und humorvoll. Die Vor- und Untersuchungsbefunde verarbeiten wir in der Folge effizient, speditiv und doch präzise sowie sehr sorgfältig zu einem anschaulichen, fundierten und leitlinienkonformen Bericht.

Mitgliedschaften

FSP (Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen)
SVNP (Schweizerische Vereinigung der Neuropsychologinnen und Neuropsychologen)
SIM (Swiss Insurance Medicine)
ads (autismus deutsche schweiz)